Grundlagen der Improvisation

img-20181006-wa0005.jpg

Bei der Improvisation geht es unter anderem darum, nicht vorauszuplanen ( wie häufig im beruflichen oder privaten Alltag), sondern mit der ganzen Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt zu sein. Ausserdem lernen wir („Spiel-„) Angebote zu akzeptieren und anzunehmen. Ein Angebot kann ein Wort, ein Satz, eine Bewegung oder ein Geräusch sein. Improvisation erfordert, dass man sich auf einander einlässt, dem oder den anderen zuhört, Angebote annimmt und sich darum bemüht, den / die Mitspieler „so gut  wie möglich aussehen“ zu lassen. Als „Kraftquelle“ beim Improvisieren folgen wir zum einen unserer Freude an der gemeinsamen Kreativität und zum anderen unserer Intuition bzw. dem Vertrauen darauf, dass IMMER etwas entsteht.

zurück

Werbeanzeigen